Home / Themen / Antifaschismus / Antirassismus / Rechtspopulismus / Sozialabbau bekämpfen – AfD stoppen!

Sozialabbau bekämpfen – AfD stoppen!

Print Friendly, PDF & Email

Kundgebung gegen unsoziale Politik der AfD in Dresden-Löbtau

Aktuelle Meldung: Die Veranstalter*innen haben die Kundgebung abgesagt. Ihre Stellungnahme findet sich hier

Am Donnerstag lädt die rechtspopulistische AfD zu einer Veranstaltung in die Kneipe Mephisto in Dresden-Löbtau ein. Ziel der Zusammenkunft soll es sein, zu beweisen, dass Dresden keinen sozialen Wohungsbau benötigen würde. Die Wahrheit ist, dass seit dem Verkauf der städtischen Wohnungsbaugesellschaft 2004 die Mieten steigen. Allein zwischen 2009 und 2014 stiegen die Mieten in Dresden stärker als in München!

Kommunales Wohungseigentum würde die Möglichkeit schaffen Wohnraum unterhalb der marktüblichen Preise anzubieten. Daher nutzt er lohnabhängig Beschäftigten, Niedriglöhner*innen, Migrant*innen, Arbeitslosen und Rentner*innen. Mit ihrer Veranstaltung zeigt die AfD, dass sie nicht auf deren Seite steht. Der Redner auf der geplanten Veranstaltung gehört „Haus & Grund Dresden e.V.“ an, einem Interessensverband von Grundstücks-, Wohnungs- und Hausbesitzer*innen. Die AfD spielt sich gern als Kraft der „kleinen Leute“ auf, doch sie ist neoliberal. Wir fordern daher alle auf, sich an der von der Antifa Löbtau vorbereiteten Gegenkundgebung zu beteiligen.

  • Bezahlbares Wohnen für alle!
  • Rekommunalisierung aller privatisierten Woba-Wohnung unter Aufsicht demokratisch gewählter Ausschüsse der Mieter*innen!
  • AfD stoppen! – Für eine Gesellschaft, in der der Mensch zählt und nicht der Profit!

Donnerstag |  21/02/19 |  17.30 Uhr | vor der Kneipe Mephisto.