Home / Themen / SAV & CWI / SAV: Konferenzen & Beschlüsse / Rein in die Bewegungen und die SAV aufbauen

Rein in die Bewegungen und die SAV aufbauen

Print Friendly, PDF & Email

Erfolgreiche 17. Bundeskonferenz der SAV

Am ersten Februar-Wochenende trafen sich 120 Delegierte und Gäste aus 22 Orten zur 17. Bundeskonferenz der SAV im nordhessischen Helmarshausen. Darunter waren auch Mitglieder der Schwesterorganisationen der SAV aus Irland, Großbritannien und Österreich. Zwei Gäste entschieden sich an dem Wochenende der SAV beizutreten. Insgesamt werteten alle die Konferenz als einen Erfolg, der die Stärkung der SAV in den letzten Jahren zum Ausdruck brachte.

Die Konferenz verabschiedete drei Resolutionen: Zur politischen Situation in Deutschland, zum Aufbau der SAV und zur Partei DIE LINKE. Außerdem wurden ausführlich internationale Entwicklungen diskutiert. Die Konferenz wählte auch einen neuen Bundesvorstand, Revisor*innen und eine Kontrollkommission.

Beeindruckend war die Bandbreite von Bereichen, in denen SAV-Mitglieder aktiv sind. Neben den vielfältigen Aktivitäten in der Partei DIE LINKE und deren Jugendverband linksjugend[’solid], stachen hier besonders die Aktivitäten gegen Mietwucher und Wohnungsnot und für mehr Personal in den Krankenhäusern hervor. Aber auch Berichte von antirassistischen Aktivitäten, aus den Kämpfen um den Hambacher Forst und gegen sexistische Diskriminierung, sowie viele Berichte von in Betrieben und Gewerkschaften aktiven SAV-Mitgliedern ergaben ein Bild einer lebendigen und vielfältig aktiven Organisation.

In den Diskussionen spielten viele Fragen eine Rolle, nicht zuletzt die Notwendigkeit in Bewegungen, wie die gerade stattfindenden „Fridays For Future“-Klimaproteste oder die anstehenden Mobilisierungen zum internationalen Frauentag am 8. März, sozialistische Positionen einzubringen und zu versuchen, diese mit der organisierten Arbeiterbewegung, insbesondere den Gewerkschaften zu verbinden.

Die SAV hat sich viel vorgenommen: die Ende April stattfindenden Sozialismustage sollen die größten werden, die bisher stattgefunden haben, gemeinsam mit linken Gewerkschafter*innen aus verschiedenen Initiativen soll versucht werden, eine bundesweite Vernetzung linker und kämpferischer Kolleg*innen zu schaffen, SAV-Mitglieder arbeiten weiter an der Krankenhaus-Zeitung „Herzschlag“ und in verschiedenen Bündnissen für mehr Personal in den Krankenhäusern mit, unmittelbar werden die „Fridays For Future“-Schüler*innenstreiks in vielen Orten unterstützt, die Berliner SAV unterstützt tatkräftig die Kampagne für die Enteignung des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen. Hinzu kommen anstehende Wahlkämpfe zum Europaparlament, der Bremischen Bürgerschaft und anderen Kommunal- und Landesparlamenten, wo SAV-Mitglieder aktiven Wahlkampf für DIE LINKE machen und sozialistische Positionen auf die Straße tragen.

Die beschlossene Resolution zum Aufbau der SAV trägt den Ttel „Rein in die Bewegungen und die SAV aufbauen“. Die Konferenz machte eindrucksvoll deutlich, dass dies keine Wunschvorstellung, sondern tägliche Realität ist.