Home / Themen / Bewegungen & Proteste / Antikapitalistische Bewegung / Auf zum Protest gegen die G20 in Hamburg!

Auf zum Protest gegen die G20 in Hamburg!

Print Friendly, PDF & Email

International gegen Krieg & Kapital

Sozialistische Demokratie statt Diktatur des Profits

Während der Druck der Armut und quälende Zukunftsängste immer mehr Menschen auf der Welt auffressen, besitzen acht Männer auf dem Planeten so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Und das ist nicht alles! Zerstörung der Umwelt, Kriege, Hunger, Abbau demokratischer Rechte… und die Spannungen zwischen den Mächten nehmen zu, ob im Pazifik, Syrien oder der Ukraine.

von Katharina Doll, Hamburg

Es ist also kein Wunder, dass manche hoffen: vielleicht ist es ja etwas Gutes, wenn die Mächtigen sich zusammensetzen und reden. Aber schön wär‘s! Bei G20 sitzen keine Friedensengel, sondern genau die Angela Merkel, die beschlossen hat, den „Verteidigungs“haushalt mehr als zu verdoppeln. Dort sitzt Donald Trump, der erst vor kurzem die „Mutter aller Bomben“ auf Afghanistan geworfen hat. Bei ihnen wird auch Recep Tayyip Erdogan Platz nehmen, der Schlag für Schlag verteilt gegen die türkische und kurdische Arbeiterbewegung.

Von Dialog kann keine Rede sein! Die Mächtigen werden weiter kämpfen – gegeneinander genauso wie gegen die einfache Bevölkerung in ihren eigenen Ländern. Zurück bleibt jeder und jede von uns. Während die deutsche Regierung bis zu siebzig Milliarden für Rüstung ausgeben möchte, bleiben Schulen marode, Menschen in Rente verarmen und Hartz IV bleibt die selbe Schikane wie eh und je! Auch wenn es unter ihnen Spannungen gibt – G20 haben mehr gemeinsam als sie trennt. Das ist die Politik für die Profite von Banken und Konzernen und gegen unsere Interessen!

Anders als G20 wollen wir das soziale Elend beenden, wollen wahre Verständigung und Solidarität. Aber so lange die Mächtigen von G20 uns regieren, werden wir das nie gewinnen!