Home / Themen / Betrieb & Gewerkschaften / Betrieb & Gewerkschaften / Netzwerk-Forderungen zur Tarifrunde 02

Netzwerk-Forderungen zur Tarifrunde 02

Print Friendly, PDF & Email

Wir dokumentieren die Resolution des Netzwerkes f?r eine k?mpferische und demokratische ver.di zur Tarifrunde 2002 / 2003 im Öffentlichen Dienst

„Zur Tarifrunde 2002/2003 schlagen wir folgende Forderungen vor:

Erhöhung der Löhne und Gehälter um ein Festgeld von 250.- Euro
Arbeitszeitverkürzung: 30 Stunden-Woche bei vollem Lohn- und Personal-ausgleich statt Verl?ngerung der Arbeitszeit
100 % Weihnachtsgeld
Gleicher Lohn und gleiche Arbeitsbedingungen in Ost und West, Abschaffung aller Ost-Tarife und Schaffung einer Tarifeinheit (BAT und BMT-G) f?r das gesamte Bundesgebiet
12 Monate Laufzeit, gleiche Laufzeit in Ost und West
Einf?hrung eines tariflichen Vorruhestandes ab 58 Jahren auf freiwilliger Basis der Besch?ftigten bei voller Rente ohne Lohn- und Gehaltsk?rzungen
Keine Vorschl?ge von ver.di zur Modernisierung des ?ffentlichen Tarifrechts (Ablehnung des 100 Punkte-Katalogs)

Zur Durchsetzung dieser Forderungen muss die volle Kampfkraft der Organisation eingesetzt werden. Jetzt kann ver.di beweisen, gr??te Gewerkschaft der Welt zu sein. Es darf keinen Abschluss ohne mehrheitliche Zustimmung in einer Urabstimmung geben.

Begr?ndung:

1.) Nur durch die Verk?rzung der Wochen- und Lebensarbeitszeit kann die Massenarbeitslosigkeit wirksam bek?mpft werden
2.) Durch den letzten Tarifabschluss f?r die Jahre 2000 bis 2002 haben die Besch?ftigten Reallohnverluste hinnehmen m?ssen (Nachschlagforderungen der Arbeiterkonferenz bereits im Juli 2000)
3.) Steigende Inflation und massive Preissteigerungen durch den ?Teuro?
4.) Wir arbeiten immer mehr, steigende Produktivit?t im ?ffentlichen Dienst
5.) Niedrigste Lohnquote der Nachkriegsgeschichte, Reiche werden immer reicher ? Arme werden immer ?rmer, Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung“