Home / Themen / DIE LINKE & Linksjugend ['solid] / Linksjugend ['solid] / Kampagne gegen den „TddZ“ in Dortmund

Kampagne gegen den „TddZ“ in Dortmund

Print Friendly, PDF & Email

mobi_tddzlinksjugend [’solid] Dortmund mobilisiert junge Menschen

Dieses Jahr am 4. Juni findet zum achten mal der sogenannte „Tag der deutschen Zukunft“ statt. Dieser ist ein Sammelbecken für Faschisten in Deutschland. Dieses Jahr wird der „TddZ“ von der Partei Die Rechte in Dortmund organisiert.

von Ken Oss, Dortmund

Die antifaschistische Bewegung in Dortmund kämpft seit Jahren mit dem Problem der Dortmunder Nazis. Sie hat sich 2014 zu dem Aktionsbündnis „BlockaDO“ zusammengeschlossen, an dem auch SAV, linksjugend [’solid] und LINKE beteiligt sind. Über BlockaDO wird auch gegen den TddZ mobilisiert.

Mobilisierung zum NoTddZ!

linksjugend [’solid] Dortmund hat zusätzlich eine eigene Mobilisierungskampagne gegen den TddZ gestartet. Dafür hat sie eigenes Material erstellt, welches neben dem apolitischen Blockadeaufruf von BlockaDO auch die soziale Frage aufwirft und weiterführende soziale Forderungen enthält. Dieses Material ist in großer Stückzahl verfügbar und kann an alle Gruppen, die Sticker, Flyer und Plakate gebrauchen können, verschickt werden. Die Mobilisierungen und Aktionen werden auch von der linksjugend [’solid] NRW unterstützt. Auf dem diesjährigen Bundeskongress der linksjugend [’solid] wurde ein Antrag zur Finanzierung und Unterstützung beschlossen. Dies beinhaltet unter anderem Anreise, bundesweites Mobi-Material und Demo-Material, wie Megaphone. Außerdem bietet die Basisgruppe Dortmund an, Mobi- und Info-Veranstaltungen zum TddZ bei anderen [’solid]- und SDS-Gruppen abzuhalten.

In und um Dortmund verteilen GenossInnen von linksjugend [’solid] bis zum TddZ wöchentlich Flugblätter vor weiterführenden und Berufsschulen und konzentrieren sich auf Stadtteilmobilisierungen. Zusätzlich bieten sie verstärkt Treffen zu antifaschistischen Themen an, aber auch zum Thema Repression und Verhalten auf Demos, zum Beispiel mit einem Blockadetraining zusammen mit der verdi-Jugend nach der DGB-Demonstration am 1. Mai.

Kommt zahlreich am 4. Juni nach Dortmund und lasst uns gemeinsam den Naziaufmarsch verhindern!

No pasaran!