DGB plant Lohnkürzung

Print Friendly, PDF & Email

Lohnkürzungen von 18 Prozent innerhalb von drei Jahren drohen den Beschäftigten ausgerechnet des DGB-Bildungswerkes, zu welchem auch Hotelerie- und Veranstaltungsbetriebe gehören.
 

Bereits im November 2004 wurden Mantel- und Lohntarifvertrag gekündigt. Nun droht der DGB den betroffenen, ausschließlich gewerblichen Mitarbeitern mit Standortschließung und Outsourcing, sollten sie die Kürzungen im Umfang von ungefähr zwei Monatsgehältern pro Jahr nicht hinnehmen.