Home / Themen / Betrieb & Gewerkschaften / Tarifrunden & Arbeitskämpfe / Streik im Öffentlichen Dienst in Großbrittannien

Streik im Öffentlichen Dienst in Großbrittannien

Print Friendly, PDF & Email

Mehr als Hunderttausend Angestellte des öffentlichen Dienst in Grossbritannien sind im Streik
 
In Grossbritannien haben sich seit gestern weit mehr als hunderttausend Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes an einem Streik für Gehaltserhöhungen beteiligt. Allein 90.000 Mitarbeiter des Arbeitsministeriums haben die Arbeit niedergelegt.
Bei Arbeitsämtern, Sozialämtern, Gefängnissen und anderen Behörden habe der Streik zu „ernsthaften Störungen“ geführt, teilten die Gewerkschaften mit.
Der Ausstand soll 48 Stunden dauern. Hintergrund ist, dass 41 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst weniger als die EU als notwendiges Mindesteinkommen definiert (24.000 Euro pro Jahr). Dies bedeutet vor dem Hintergrund der sehr hohen Preise, besonders in London, einen sehr niedrigen Lebensstandard.