Home / Themen / Theorie & Geschichte / 19. Jahrhundert & I. Weltkrieg / Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Print Friendly, PDF & Email
Foto: Philip Ahrens www.philips-photography.de

Foto: Philip Ahrens www.philips-photography.de

Die LL-Demo vom 12. Januar 2014

von Svenja Tösti, Berlin

Am vergangenem Sonntag nahmen mehrere tausende Menschen an der Gedenkdemonstration für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht teil und gedachten den beiden am 15. Januar 1919 erschossenen KriegsgegnerInnen.

Vom U-Bahnhof Frankfurter Tor bis zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde demonstrierten verschiedenste Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen gegen Krieg, Krise und Kapitalismus. Besonders lautstark war der so genannte Jugendblock, der zum größten Teil aus den beiden linken Gruppen Linksjugend Solid (Jugendorganisation der Linken) und SDAJ (Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend) bestand. Auf dem zugehörigen Lautsprecherwagen wurden kämpferische Reden zu den Themen Antifaschismus und Militarismus gehalten. Nach der Demonstration wurden den ganzen Tag über rote Nelken und Kränze auf der Gedenkstätte in Berlin-Friedrichsfelde nieder gelegt.