Home / Themen / Antifaschismus / Antirassismus / Nazis & Rassisten stoppen / 13. Februar in Dresden: Nazi-Aufmarsch blockieren!

13. Februar in Dresden: Nazi-Aufmarsch blockieren!

Print Friendly, PDF & Email

Statt Rassismus: Bildung und Arbeit für Alle


 

Mit Hausdurchsuchungen und Beschlagnahmungen von Plakaten und Computern ist die Polizei in Berlin und Dresden massiv gegen die breite Kampagne zur Blockade des für den 13. Februar geplanten großen Nazi-Aufmarschs in Dresden vorgegangen.

Betroffen waren auch Büros der Partei DIE LINKE in Dresden. Dies ist der Versuch den legitimen Widerstand gegen Rassismus und Faschismus zu kriminalisieren. Nazis müssen gestoppt werden. Sie nutzen demokratische Rechte nur dazu demokratische Rechte für die Gesamtbevölkerung zu untergraben und zu bekämpfen. Die rassistische Propaganda der Faschisten ist menschenverachtend und darf nicht geduldet werden.

Dass der kapitalistische Staatsapparat einmal mehr die Faschisten schützt und gegen AntifaschistInnen vorgeht, ist ein Hinweis darauf, dass ihm die rassistische Propaganda der Nazis nicht ganz ungelegen kommt, dient sie doch der Spaltung der arbeitenden Bevölkerung und ist ein Mittel, um diese vom gemeinsamen Kampf gegen Sozialabbau, Entlassungen und Diskriminierung abzuhalten.

Die SAV ruft wie viele andere Organisationen dazu auf, den Nazi-Marsch am 13. Februar in Dresden durch Massenblockaden zu verhindern.

Hier findet sich ein Plakat der SAV Rostock.

Hier gibt es weitere Infos.