Zypern: Kein Nazi-Camp!

Print Friendly, PDF & Email

Im letzten Oktober kündigten die deutsche NPD und die italienische Forza Nuova an, diesen Sommer auf Zypern mit anderen neofaschistischen Gruppen wie der griechischen Hrisi Avgi (Goldener Morgen) ein Zeltlager durchzuführen.


 

Sie vergießen Krokodilstränen über die Folgen der türkischen Invasion in Nordzypern 1974, die gerade die Folge eines Militärputsches griechischer Nationalisten auf Zypern war.

In letzter Zeit nahmen faschistische Aktivitäten auf Zypern zu, so griffen Faschisten mit Brechstangen und Hacken die Universität von Zypern an, als die Wahlen zum Studierendenparlament stattfanden. Deshalb hat Jugend gegen Nationalismus, die von Mitgliedern der zypriotischen CWI-Sektion initiiert wurde, eine Kampagne gegen das Camp begonnen, an der sich inzwischen viele zypriotische (Jugend-) Organisationen beteiligen (unter anderem die Jugend der Kommunistischen Partei AKEL und der sozialdemokratischen Partei EDEK, der AKEL-nahen Gewerkschaft PEO sowie Schüler- und Studierendenkomitees).

In Deutschland wurde ein Aufruf gegen das Camp außer von der SAV unter anderem von DiDF und mehreren Abgeordneten der LINKEN unterstützt. Unterstützungserklärungen können an antifa-zypern@web.de gemailt werden.