Griechenland: Generalstreiks und Syriza

Am 19. März fand der dritte Generalstreik gegen die Rentenpläne der griechischen Regierung statt. Zusätzlich gab es eine Reihe von längeren branchenweiten Streiks. Ein politischer Ausdruck der Radikalisierung zeigt sich darin, dass das linke Wahlbündnis Syriza immer mehr auf außerparlamentarische Kämpfe orientiert und sich auf sozialistische Ideen zubewegt – und auf über 15 Prozent in den Umfragen gestiegen ist.


 

Die griechische Schwesterorganistion der SAV, Xekinima, hatte zur Wahl von Syriza aufgerufen und nimmt an den örtlichen Treffen teil. Xekinima setzt sich dafür ein, dass Syriza ein konsequent sozialistisches Programm annimmt.

error