Streik bei DaimlerChrysler

Print Friendly, PDF & Email

Mehr als 60.000 DaimlerChrysler-Besch?ftigte haben heute gegen Sparpl?ne der Unternehmensleitung protestiert.


 
Allein im Stammwerk in Sindelfingen lie?en rund 20.000 Besch?ftigte am Morgen zeitweise die Arbeit ruhen. Nach Angaben des Betriebsrats wurden dort etwa 800 Fahrzeuge nicht montiert. Weitere Proteste gab es in auch in Stuttgart-Untert?rkheim, Mannheim, W?rth, Bremen, Hamburg, Berlin, Kassel, Gaggenau und Rastatt. Bereits in der Nacht hatten rund 3000 Besch?ftigte in Hamburg, Berlin und D?sseldorf die Arbeit niedergelegt.
Die Kundgebungen richten sich gegen Pl?ne des Unternehmens, rund 500 Millionen Euro an Lohnkosten einzusparen. Die Drohung: Andernfalls soll die n?chste Generation der C-Klasse ab 2007 in Bremen und S?dafrika hergestellt werden. In Sindelfingen w?ren dann 6000 Arbeitspl?tze ?berfl?ssig. Schon am 9. und 10. Juli 2004 hatten ?ber 20 000 Besch?ftigte Info-Veranstaltungen der Betriebsr?te besucht.