Home / Themen / Krieg & Militarismus / Antikriegsproteste / SchülerInnenstreik Bremen

SchülerInnenstreik Bremen

Print Friendly, PDF & Email

Choni, Bremen
 
In Bremen demonstrierten heute 10.000- 13.000 SchülerInnen. Auch viele PassantInnen haben sich spontan der Demo angeschlossen. Es gab mindestens vier Demozüge, ab ca. 9.00 haben viele Schulen Straßenkreuzungen vor ihren Schulen besetzt. Das stadtweite Straßenbahnnetz hat zeitweise ziemlich lahmgelegen.
Die Stimmung war auf allen Demozügen super, diverse Sprechchöre, wie „Streik in der Schule, Streik im Betrieb…“, viele selbstgemalte Transpis wurden mitgebracht, Schulen mit AKKs hatten die Vormittage aktiv gestaltet mit Vollversammlungen, Diskussionen, Filmvorführungen, Transpis malen und so weiter.
Der vorhandenen Lautsprecherwagen war nicht ausreichend um die riesige Abschlusskundgebung zu beschallen. Vivien hat eine Rede für Jugend gegen Krieg gehalten. Nach der geplanten Kundgebung am Marktplatz gab es noch eine spontane Demonstration zum Gewerkschaftshaus. Da der Aufruf dazu etwas chaotisch war, kamen zirka 1.000 Leute noch mit .
Vor dem Gewerkschaftshaus wurden noch mehrere Reden gehalten und die Gewerkschaften unter großem Beifall zu Streiks aufgerufen. Die DGB Vorsitzende Bremen Hela Ziegert und die Vizevorsitzende der IG Metall haben kurze Reden gehalten.