Unsere Veranstaltungen im September

Unbenannt

Veranstaltungsflyer SAV Kassel

Alle Veranstaltungen im Kulturzentrum Schlachthof, Mombachstr. 12  (Haltestelle Halitplatz – Linien 1, 5, RT1, RT4)

Di. 6. Sep 19 Uhr: „Sozialistischer Kampf für sexuelle Selbstbestimmung und gegen Frauenunterdrückung“ Im Kapitalismus erfährt die LGBT*IQ-Community auf viele Arten Benachteiligung und Ausgrenzung, gleichzeitig werden Frauen immer noch auf die  Rolle der Hausfrau, Erzieherin und Pflegerin festgelegt. So entstehen in der Berufswelt männlich-dominierte Eliten und die Lohnkluft zwischen Männern und Frauen ist nach wie vor groß. Wir lehnen solch kapitalistische Gender-Rollen ab und kämpfen für Gleichstellung und eine offene Einstellung zur Sexualität!

Di. 20. Sep 19 Uhr: „Ist der Mensch zu schlecht für den Sozialismus?“ In einem interaktiven Vortrag wollen wir Fragen, wie beispielsweise ob der Mensch zu gierig für den Sozialismus ist, diskutieren und die kapitalistische Propaganda argumentativ kritisieren und alternative, sozialistische Antworten geben.

 

Di. 27. Sep 19 Uhr: „Politische Arbeit in neokolonialen Ländern – am Beispiel von Nigeria und Südafrika“ Insbesondere die ArbeiterInnenklasse in neokolonialen Ländern hat mit massiven Kürzungen und den krisenhaften Auswirkungen des Kapitalismus zu kämpfen. Wir diskutieren Entwicklungen, die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage und geben Ausblicke für die Zukunft / für zukünftige Entwicklungen.

Di. 4. Okt: 19 Uhr: „Neue Linke Formationen – Hoffnungen in Europa?“ In den letzten Jahren verschafften sich verschiedene neue Linke Gruppierungen Gehör und Wahlstimmen: Dazu zählen der Linksblock in Portugal, Syriza in Griechenland, Podemos in Spanien, oder jüngst Jeremy Corbyn und Momentum in England. Welche Strategien haben diese Formationen angesichts von anhaltenden Wirtschaftsproblemen, Flüchtlingsfragen und Kürzungsoffensiven der Herrschenden? Welche Perspektiven lassen sich für diese Formationen aufstellen und wie sollte sich die Revolutionäre Linke angesichts der neuen Linken Hoffnungen verhalten?

Welche Antworten von Links/LINKE auf die AfD und gesellschaftlichen Rassismus?

Die Wahlunterstützung für AfD und Co. ist nicht Ausdruck eines Rechtsrucks der Gesellschaft. Sie ist vielmehr Teil der gesellschaftlichen Polarisierung, die wir in diesen Tagen nicht nur hier, sondern in vielen Ländern der Welt erleben. Allerdings ist es die Aufgabe der Linkspartei und der Gewerkschaften dem linken Teil der Polarisierung einen programmatischen Ausdruck zu verleihen und soziale Bewegungen und Kämpfe um Lohnerhöhungen und verbesserte Arbeitsbedingungen zu unterstützen und zusammenzuführen. Dort wo das nicht gelingt, verliert die LINKE an Bedeutung. Das soziale Klima „gegen oben“ muss jetzt ernst genommen werden, um konsequent gegen Sozialabbau und Lohnkürzungen einerseits, Rassismus und andere Formen von Diskriminierung andererseits zu mobilisieren. Die derzeitige Wahlkampagne des linken Kandidaten der Demokraten in den USA, Bernie Sanders, liefert viele Beispiele, wie das gehen kann.

Mehr >

Wahlsieg für die Kasseler LINKE! Durch klare Haltung gegen Rassismus und Sozialabbau!

Die Kasseler Linke erhält zum ersten Mal ein zweistelliges Ergebnis! Mit 10,63 % hat sich der harte Wahlkampf ausgezahlt. Der hohe Zuspruch ist das Ergebnis von einer klaren Absage an Sozialabbau, prekäre Beschäftigung und unter anderem auch an die KVG Lininiennetzreform. Hinzu kommt, dass der Kampf um sozialen Wohnraum, Mobilität für alle und menschenwürdige Unterbringung für Geflüchtete das Stadtbild geprägt hat. Dass die AfD trotz Tortierung auf erschreckende 10,97 % gekommen ist, zeigt nur eins: Die Bürgerlichen Parteien haben sich so weit nach rechts bewegt, dass sie Rechtspopulismus erst wieder hoffähig gemacht und gesellschaftlich mit verankert haben. Mit einer Wahlbeteiligung von gerade mal 42,76% zeigt sich auch, wie sehr Kommunale Politik von den Regierenden entpolitisiert wurde und wie wenig sie die Menschen erreicht.

Mehr >

SAV Kassel startet in den Kommunalwahlkampf 2016

Widerstand ins Kasseler Rathaus

Widerstand ins Kasseler Rathaus

Als SAV Kassel haben wir einen Wahlaufruf geschrieben, warum wir zur Kommunalwahl am 6. März 2016 zur Wahl der Kasseler Linken und zum Aktiv werden aufrufen. Mehr >