Unsere Veranstaltungen im Herbst

16. Oktober 19 Uhr: „Das Programm der AfD auseinandergenommen“. Rassismus, Sexismus und Politik für Reiche: Wir schauen uns das Wahlprogramm der hessischen AfD an und analysieren die Inhalte. Was fordert die AfD? Was setzen wir diesen Forderungen als linke Gegenargumente entgegen?

23. Oktober 19 Uhr: „Ist der Mensch zu schlecht für den Sozialismus?“. Zu faul? Zu gierig? Sind Menschen nicht von Natur aus zu egoistisch für eine solidarische Gesellschaft? Ein interaktiver Vortrag: Wir wollen die gängigsten Vorurteile widerlegen und eine Vision für eine demokratisch-sozialistische Gesellschaft aufzeigen.

30. Oktober 19 Uhr: „Wie weiter nach der Landtagswahl?“ Am 28. Oktober wird der neue hessischen Landtag gewählt. Die AfD wird mit dieser Wahl auch im letzten Länderparlament vertreten sein. Was folgt aus dieser Wahl? Welche Regierung können wir erwarten? Wie sind die Perspektiven für Proteste nach der Wahl?

 6. November 19 Uhr „Vor 100 Jahren – Die Novemberrevolution“ Am 9. November jährt sich der Höhepunkt der Novemberrevolution zum 100. Mal. Wir blicken gleichzeitig zurück und nach vorn: Was sind die Lehren aus diesem historischen Ereignis? Und wie können wir diese für die vor uns liegende politische Arbeit nutzen?

Alle Veranstaltungen der SAV finden dienstags 19 Uhr in der Außenstelle des Schlachthofs im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72 (Haltestelle Halitplatz) statt. Komm vorbei!

Veranstaltungen der SAV

28. August 19 Uhr „Weg mit §218 und §219!“
Die Kasseler Frauenärztinnen Nora Szász und Natascha Nicklaus müssen am 29. August vor dem Amtsgericht rechtfertigen, warum sie einen Abtreibungshinweis auf ihrer Seite beibehalten. Das Recht über den eigenen Körper zu entscheiden, wird im Kapitalismus unter sexistischen Vorzeichen immer wieder eingeschränkt und kriminalisiert. Was steckt dahinter und wie kann dagegen vorgegangen werden?

4.September 19 Uhr „Antideutsche Ideologie“
„Antideutsch“ – das klingt radikal und kämpferisch. Man ist nicht nur gegen Staat und Kapital, sondern steht in Totalopposition gegen das Land, das die Nazi-Herrschaft hervor brachte. Doch in der Realität sind die Positionen der „Antideutschen“ und der Herrschenden in diesem Land nicht weit voneinander entfernt. Viele deren Vertreter*innen sehen soziale Massenbewegungen als reaktionär an und nach Abzug „kommunistischer“ Phrasen bleiben unter dem Strich vielfach Islamophobie, Militarismus und eine bedingungslose Israelsolidarität übrig. Was sind die historischen Hintergründe dieser Strömung und was stellen wir ihr entgegen?

11. September 19 Uhr „Sozialistische Inseln im Kapitalismus?“
Genossenschaften, Aktienanteile und Wohnkommunen: die Versuche der kapitalistischen Wirtschaftsweise zu entfliehen, sind endlos. Wir diskutieren wie langlebig sie sind und warum der Kapitalismus überwunden werden muss.

Unsere Veranstaltungen im Mai

8. Mai 19 Uhr: „Was ist eine Revolution?“

„Revolutionen sind die Lokomotiven der Geschichte“, hat Karl Marx einmal geschrieben. Als MarxistInnen studieren wir vergangene Revolutionen und bereiten uns auf kommende revolutionäre Situationen vor. Aber was bedeutet das eigentlich konkret und wie läuft eine Revolution ab? Welche Revolutionen gab es in der Geschichte und wie würde das heute aussehen?

22. Mai 19 Uhr: „Brasilien: #ForaTemer #MariellePresente #LulaLivre“

Seit 2015 befindet sich Brasilien in einer Wirtschaftskrise, die sich auch auf die Regierung und das politische und soziale Leben des Landes auswirkt. Wir diskutieren mit euch aktuelle Proteste, Skandale und Entwicklungen des Kontinentallandes. Dabei werden wir auch die Proteste gegen Präsident Michel Temer, die Ermordung von PSOL Verordneter Marielle Franco und die Verhaftung des sozialdemokratischen Ex-Präsidenten Lula da Silva beleuchten.

29. Mai 19 Uhr: „Was genau ist eigentlich ‚Geld‘?“

Geld ist in kapitalistischen Gesellschaftsordnungen universelles Schmiermittel für den Tausch von Waren und Dienstleistungen. Es ist eine historisch bedingte Form, da es erst unter bestimmten gesellschaftlichen Verhältnissen entstanden ist und nach Marx mit ihnen auch wieder verschwinden wird.  Welche Funktionen erfüllt das Geld und werden wir es im Sozialismus weiterhin brauchen?

5. Juni 19 Uhr: „Schicksalsjahr für die britische Labour Party“

Von Keir Hardie zu Jeremy Corbyn. Unter welchen Bedingungen kann die Labour Party (wieder) zu einer kämpferischen Massenorganisation werden?