Programm für den Sozialismustag am 15. Dezember in Kassel

Hast du dich auch schon mal gefragt, ob die Welt nicht etwas Besseres als den Kapitalismus verdient? Eine Gesellschaft, die nicht auf Profitgier, „Teile-und-Herrsche-Politik“, Ausbeutung, Umweltzerstörung und Krieg basiert?

Mit dem Sozialismustag möchte wir eine Debatte und Erfahrungsaustausch darüber anregen, wie wir gemeinsam die Gesellschaft verändern können. Hier kommen GewerkschafterInnen, Aktive aus LINKE und linksjugend [’solid], AntirassistInnen, linke FeministInnen, UmweltaktivistInnen und Menschen, die auf der Suche nach politischen Antworten auf die Krise des Kapitalismus sind, zusammen.

Komm vorbei, bring dich ein, werd mit uns aktiv!

10-12 Uhr Ankommen & Frühstück Interaktiver Workshop: Ist der Mensch zu schlecht für den Sozialismus? Zu faul? Zu Gierig? Sind die Menschen von Natur aus zu egoistisch für eine solidarische Gesellschaft?

12-13 Uhr Aktiv werden gegen Rassismus, Sexismus und Kapitalismus! Wie kann gemeinsamer Widerstand geleistet werden? Was machen wir als SAV in Kassel?

13-15 Uhr Workshop 1: Was ist Rätedemokratie? Wie könnte eine Alternative zum Parlamentarismus und alle vier Jahre wählen gehen aussehen? Workshop 2: USA: Trump, Krise und Widerstand. Globale Konflikte nehmen zu und auch in den Vereinigten Staaten gibt es eine zunehmende Polarisierung. Was machen Linke und Sozialist*innen in den USA?

15-16 Uhr Pause

16-18 Uhr Workshop 1: Zukunftswerkstatt: Wie könnte Wohnen/Bildung/Liebe/Ernährung/Arbeit/Verkehr im Sozialismus aussehen? Wie kommen wir dahin? Workshop 2: Für kämpferische Gewerkschaften! mit Christian Krähling, ver.di-Vertrauensmann Amazon Bad Hersfeld* und ­Angelika Teweleit (Netzwerk für eine kämpferische und demokratische ver.di / Krankenhauszeitung „Herzschlag“)

18-19 Uhr Pause

19-21 Uhr Vor hundert Jahren: Revolution in Deutschland und Österreich Wie 1918 Matrosen, Arbeiter*innen und Soldaten sich gegen Krieg und Monarchie wehrten, Räte aufbauten und dann verraten wurden. Vorträge und Diskussion u.a. mit Sonja Grusch (Bundessprecherin Sozialistische Linkspartei Österreich)

Zum Abschluss: Gemeinsam im Karnak den Tag ausklingen lassen bei warmen und kalten Getränken sowie Musik Geld und Verpflegung .

Der Sozialismustag findet im Karnak in der Mombachstr. 45a in Kassel statt (Haltestelle Halitplatz)

Um einen Teil der Kosten decken zu können, bitten wir um einen Teilnahmebeitrag von 2,50 € bzw. eine freiwillige Spende.

Anmeldung für den Sozialismustag bitte unter kassel@sav-online.de. Essen und Getränke werden günstig angeboten. Kinderbetreuung kann auf Wunsch organisiert werden. Bitte möglichst frühzeitig anmelden.

Den Flyer zum Sozialismustag gibt es auch zum Runterladen: Programm Sozialismustag

Unsere Veranstaltungen im Herbst

16. Oktober 19 Uhr: “Das Programm der AfD auseinandergenommen”. Rassismus, Sexismus und Politik für Reiche: Wir schauen uns das Wahlprogramm der hessischen AfD an und analysieren die Inhalte. Was fordert die AfD? Was setzen wir diesen Forderungen als linke Gegenargumente entgegen?

23. Oktober 19 Uhr: “Ist der Mensch zu schlecht für den Sozialismus?”. Zu faul? Zu gierig? Sind Menschen nicht von Natur aus zu egoistisch für eine solidarische Gesellschaft? Ein interaktiver Vortrag: Wir wollen die gängigsten Vorurteile widerlegen und eine Vision für eine demokratisch-sozialistische Gesellschaft aufzeigen.

30. Oktober 19 Uhr: “Wie weiter nach der Landtagswahl?” Am 28. Oktober wird der neue hessischen Landtag gewählt. Die AfD wird mit dieser Wahl auch im letzten Länderparlament vertreten sein. Was folgt aus dieser Wahl? Welche Regierung können wir erwarten? Wie sind die Perspektiven für Proteste nach der Wahl?

 6. November 19 Uhr “Vor 100 Jahren – Die Novemberrevolution” Am 9. November jährt sich der Höhepunkt der Novemberrevolution zum 100. Mal. Wir blicken gleichzeitig zurück und nach vorn: Was sind die Lehren aus diesem historischen Ereignis? Und wie können wir diese für die vor uns liegende politische Arbeit nutzen?

Alle Veranstaltungen der SAV finden dienstags 19 Uhr in der Außenstelle des Schlachthofs im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72 (Haltestelle Halitplatz) statt. Komm vorbei!

Veranstaltungen der SAV

28. August 19 Uhr “Weg mit §218 und §219!”
Die Kasseler Frauenärztinnen Nora Szász und Natascha Nicklaus müssen am 29. August vor dem Amtsgericht rechtfertigen, warum sie einen Abtreibungshinweis auf ihrer Seite beibehalten. Das Recht über den eigenen Körper zu entscheiden, wird im Kapitalismus unter sexistischen Vorzeichen immer wieder eingeschränkt und kriminalisiert. Was steckt dahinter und wie kann dagegen vorgegangen werden?

4.September 19 Uhr “Antideutsche Ideologie”
„Antideutsch“ – das klingt radikal und kämpferisch. Man ist nicht nur gegen Staat und Kapital, sondern steht in Totalopposition gegen das Land, das die Nazi-Herrschaft hervor brachte. Doch in der Realität sind die Positionen der „Antideutschen“ und der Herrschenden in diesem Land nicht weit voneinander entfernt. Viele deren Vertreter*innen sehen soziale Massenbewegungen als reaktionär an und nach Abzug „kommunistischer“ Phrasen bleiben unter dem Strich vielfach Islamophobie, Militarismus und eine bedingungslose Israelsolidarität übrig. Was sind die historischen Hintergründe dieser Strömung und was stellen wir ihr entgegen?

11. September 19 Uhr “Sozialistische Inseln im Kapitalismus?”
Genossenschaften, Aktienanteile und Wohnkommunen: die Versuche der kapitalistischen Wirtschaftsweise zu entfliehen, sind endlos. Wir diskutieren wie langlebig sie sind und warum der Kapitalismus überwunden werden muss.