Home / Themen / Internationales / Türkei & Kurdistan / Erdogan & Kapitalismus töten Kumpel!

Erdogan & Kapitalismus töten Kumpel!

Print Friendly, PDF & Email

somaStellungnahme der Sosyalist Alternatif (CWI in der Türkei) und der österreichischen SAV-Schwesterorgansiation SLP (leicht gekürzt)

Die Grubenkatastrophe in Soma (Türkei) kostet hunderte Menschenleben. Es ist kein „Unglück“, sondern das Ergebnis einer korrupten und profitorientierten Politik und Wirtschaft.

von Sosyalist Alternatif und SLP

In der Türkei werden Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten, die Kumpel müssen mit veraltetem Geräten arbeiten. Selbst Kinder müssen aufgrund der miesen Lohnsituation in den Gruben arbeiten. Die Regierung hat unlängst die Überprüfung der Arbeitsunfälle in Soma verhindert. Die Privatisierungspolitik der Vergangenheit hat die Situation in den Gruben massiv verschlechtert. All das führt immer wieder zu Arbeitsunfällen und zahlreichen Toten. Die Ereignisse in Soma sind leider nur die Spitze des tödlichen Eisberges!

Was ist notwendig:

Umgehend müssen ALLE Maßnahmen umgesetzt werden, um die noch verschütteten Bergleute zu bergen. Das bedeutet, auch internationale Hilfsangebote anzunehmen. Die Betreiberfirma muss die Kosten in vollem Umfang übernehmen.

Bildung einer unabhängigen Untersuchungskommission gebildet aus Beschäftigten, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen. Volle Transparenz – alle Informationen müssen umgehend öffentlich gemacht werden!

Die Verantwortlichen im Unternehmen, aber auch in der Regierung müssen zur Verantwortung gezogen werden und haften, auch mit ihrem Privatvermögen!

Für die Überlebenden und die Familien der Verstorbenen muss alle mögliche ärztliche Hilfe kostenlos bereitgestellt werden (inkl. psychologischer Betreuung). Die Opfer haben ein Anrecht auf umfassende finanzielle Entschädigung!

Schluss mit Leiharbeitsfirmen, deregulierten und flexibilisierten Arbeitsbedingungen. Schluss mit Kinderarbeit. Löhne, von denen die Kumpel sich und ihre Familien ernähren können!

Weg mit allen rechtlichen und praktischen Hindernissen für die Mitgliedschaft in Gewerkschaften.

Offenlegung der Finanzen des Unternehmens. Sie haben sich in den letzten Jahren auf Kosten der ArbeiterInnen bereichert – wo ist das Geld, wer hat profitiert?

Entschädigungslose Enteignung und Verstaatlichung der Soma-Holding. Verwaltung und Kontrolle durch Beschäftigte und VertreterInnen der Gewerkschaften.

Die Kumpel in Soma brauchen keine inszenierte Staatstrauer, sondern handfeste Hilfe – bei der Bergung aber vor allem um wirklich Entschädigungen zu bekommen und künftig solche Katastrophen zu verhindern!

#SOMA İÇİN ACİLEN!

İşçilerden, sendika ve demokratik sivil toplum örgütlerinden oluşan, bağımsız bir araştırma komisyonu kurulsun. Her türlü bulgu an ve an kamuoyuyla şeffaf bir biçimde paylaşılsın!

Gerek işletme sahipleri ve yöneticileri gerekse hükümet kanadından sorumlular derhal yargı önüne çıkarılsın!

Hayatta kalanlar ve ölenlerin ailelerine tıbbi yardım ve tedavi sağlansın ve gerekli maddi tazminat ödensin

Başta teşeronluk olmak üzere kuralsız ve esnek çalışma gibi tüm neo liberal çalışma kuralları kaldırılsın!

Çocuk işçiliği kaldırılsın; herkes için kendisine ve çocuklarına insanca bir yaşam sağlayacak düzeyde ücret

Sendikaya üyeliğin önündeki yasal ve pratik engeller kaldırılsın. Sendika üyeliği teşvik edilsin.

Başta Enerji Bakanı ve Çalışma Bakanı olmak üzere sorumlu hükümet yetkilileri derhal istifa etsin!

Soma Kömür İşletmelerinin ticari defterleri açılsın ve son yıllarda işçilerin sırtından elde ettikleri tüm karlar işçilere geri iade edilsin!

Soma Kömür İşletmeleri A.Ş’den başlayarak tüm özelleştirilen şirketler işçilerin demokratik denetimi ve yönetimine geçmek üzere herhangi bir bedel ödemeden tekrar kamulaştırılsın.