Home / Themen / Kultur & Sport / Musik / Boykott: Neues Album Solikonzert

Boykott: Neues Album Solikonzert

Print Friendly, PDF & Email

„… der kommt in seinen Lyrics aus ohne ficken und blasen …“

von Taro Tatura, Hamburg

Für die FreundInnen von linkem Rap gibt es Grund zur Freude. Nachdem der Wilhelmshavener Rapper „Boykott – der neue Norden“ letztes Jahr mit „Angriff -­‐ die beste Verteidigung“ sein Debutalbum veröffentlichte, ist jetzt ab dem 09.11.2012 sein zweites Album „Solikonzert“ zu haben.

Inhaltlich greift Boykott nicht nur stumpf ein Thema auf sondern lässt die HörerInnen, in viele Bereiche seiner Gedanken Einblicken. Das fängt zum Beispiel bei Kritik an der oberflächlichen deutschen Feierkultur, dem Bildungssystem oder Fleischkonsum an, bis zu einem Track in dem er über die Verstrickungen des vor einem Jahr aufgedeckten NSU und staatlichen Behörden sowie der fehlenden Kennzeichnungspflicht für Polizisten rappt. Auch Hip Hop über Hip Hop ist wieder dabei.

Musikalisch haben sich zum ersten Album vor allem die nun elektronischeren Beats verändert. Ob das ein positiver oder negativer Wandel ist, ist nun letztlich die Geschmacksache des Einzelnen. Im Großen und Ganzen ist das Album klasse geworden und taugt sowohl zum Feiern als auch zum Abspielen vom Lauti. Ich wünsche Euch viel Spaß beim hören und Boykott weiter viel Erfolg und Spaß mit seiner Musik.