Kaschmir: Streik im Öffentlichen Dienst

Am 18. März begann im Bezirk Poonch im pakistanisch besetzten Teil Kaschmirs ein unbefristeter Streik von Beschäftigten im Öffentlichen Dienst. Sie fordern vor allem die Zahlung ausstehender Löhne und die Einhaltung von Versprechungen, die bei einem Streik vor 13 Monaten gemacht wurden. In der Bezirkshauptstadt Rawalakot demonstrierten über 2.000 Streikende. Auf der Kundgebung sprach auch Khalid Mehmood, der Vorsitzende des Komitees für Gewerkschaftsrechte, in dem die kaschmirische Schwesterorganisation der SAV mitarbeitet. Er verwies darauf, dass der Streik noch weiter verschärft werden könne und die Elektrizitätsbeschäftigten der Landesregierung den Strom abstellen können.


 

Weitere Forderungen der Streikenden sind die Auszahlung von Entschädigungen für die Opfer des Erdbebens 2005.

Protestbriefe können geschickt werden an:

Sardar Attique Ahmed Khan, Premierminister von Jammu und Kaschmir primeminister@ajk.gov.pk

Solidaritätsbotschaften an:

Employees Action Committee, c/o TURC-K, turc_kashmir@yahoo.co.uk

error