Home / Themen / Betrieb & Gewerkschaften / Öffentlicher Dienst / Tarifrunde im Öffentlichen Dienst

Tarifrunde im Öffentlichen Dienst

Print Friendly, PDF & Email

Die Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat am 16. November ein Zehn-Punkte-Papier für die Tarifrunde 2008 vorgelegt. Darin wird unter anderem eine reale Lohnerhöhung kategorisch abgelehnt.


 

Gleichzeitig wird die 40-Stunden-Woche und der Ausbau der Leistungsbezahlung gefordert. Für die KollegInnen im Osten soll es neben der bereits im Jahr 2003 vereinbarten Angleichung an das West-Niveau überhaupt keine Erhöhung geben. Dieses Zehn-Punkte-Programm ist eine offene Provokation.

Die Diskussion in den Belegschaften und ver.di-Gliederungen über die Forderungen für die Tarifrunde 2008 zeigt, dass die Beschäftigten nicht länger zum Verzicht bereit sind, sondern endlich wieder in die Offensive kommen wollen an der Tariffront. Am 18. Dezember entscheidet die ver.di-Bundestarifkommission die offizielle Forderung. Am 10. Januar 2008 findet die erste Verhandlung statt.