Home / Themen / Krieg & Militarismus / Antikriegsproteste / Streiks und Demonstrationen in Italien und Spanien gegen den Krieg

Streiks und Demonstrationen in Italien und Spanien gegen den Krieg

Print Friendly, PDF & Email

In Spanien und Italien gibt es massive Proteste gegen den Krieg
 
15-Minuten-Streiks und Betriebsversammlungen sollen am 14. M?rz in Spanien und Italien stattfinden, um gegen die Kriegspl?ne zu protestieren. In Italien rufen die drei gro?en Gewerkschaften Cgil, Uil und Cisl, in Spanien die beiden Dachverb?nde UGT und CCOO auf.
Die Gewerkschaften rufen auch zu gro?en Antikriegsdemonstrationen am 15. M?rz in Mailand und Madrid auf.
Internationale Streiks am gleichen Tag, wenn auch kurz gegen den Krieg, hat es noch nie gegeben. Es kommt jetzt darauf die Planungen f?r Streiks am Tag des Kriegsbeginns zu verst?rken.
In Italien werden weiterhin nahezu alle Milit?rtransporte von Blockaden gestoppt, letzten Samstag blockierten 50.000 Menschen Camp Darby, die gr??te US-Milit?rbasis in Europa.
Am Dienstag bestreikten alle Hafenarbeiter Italiens die letzte Stunde ihrer Schicht, um dagegen zu protestieren, dass italienische H?fen zur Beladung von Kriegsschiffen genutzt werden. Die Gewerkschaft hat erkl?rt, dass sie ihre Mitglieder unterst?tzt, wenn sie sich weigern US-Kriegsschiffe zu beladen.
Guido Abadessa von Cgil sagte: „Wir werden alle H?fen blockieren, alle Waffen werden an Land bleiben… Kein Frachter, der mit Waffen beladen ist, wird zivile H?fen in Italien verlassen.“
Einige der kleineren Basisgewerkschaften rufen zu europaweiten Streiks am Tag des Kriegsbeginns auf.