DIE LINKE.

Welche Antworten von Links/LINKE auf die AfD und gesellschaftlichen Rassismus?

Die Wahlunterstützung für AfD und Co. ist nicht Ausdruck eines Rechtsrucks der Gesellschaft. Sie ist vielmehr Teil der gesellschaftlichen Polarisierung, die wir in diesen Tagen nicht nur hier, sondern in vielen Ländern der Welt erleben. Allerdings ist es die Aufgabe der Linkspartei und der Gewerkschaften dem linken Teil der Polarisierung einen programmatischen Ausdruck zu verleihen und soziale Bewegungen und Kämpfe um Lohnerhöhungen und verbesserte Arbeitsbedingungen zu unterstützen und zusammenzuführen. Dort wo das nicht gelingt, verliert die LINKE an Bedeutung. Das soziale Klima „gegen oben“ muss jetzt ernst genommen werden, um konsequent gegen Sozialabbau und Lohnkürzungen einerseits, Rassismus und andere Formen von Diskriminierung andererseits zu mobilisieren. Die derzeitige Wahlkampagne des linken Kandidaten der Demokraten in den USA, Bernie Sanders, liefert viele Beispiele, wie das gehen kann.

Mehr >

Wahlsieg für die Kasseler LINKE! Durch klare Haltung gegen Rassismus und Sozialabbau!

Die Kasseler Linke erhält zum ersten Mal ein zweistelliges Ergebnis! Mit 10,63 % hat sich der harte Wahlkampf ausgezahlt. Der hohe Zuspruch ist das Ergebnis von einer klaren Absage an Sozialabbau, prekäre Beschäftigung und unter anderem auch an die KVG Lininiennetzreform. Hinzu kommt, dass der Kampf um sozialen Wohnraum, Mobilität für alle und menschenwürdige Unterbringung für Geflüchtete das Stadtbild geprägt hat. Dass die AfD trotz Tortierung auf erschreckende 10,97 % gekommen ist, zeigt nur eins: Die Bürgerlichen Parteien haben sich so weit nach rechts bewegt, dass sie Rechtspopulismus erst wieder hoffähig gemacht und gesellschaftlich mit verankert haben. Mit einer Wahlbeteiligung von gerade mal 42,76% zeigt sich auch, wie sehr Kommunale Politik von den Regierenden entpolitisiert wurde und wie wenig sie die Menschen erreicht.

Mehr >

Mindestlohn – Höher, Schneller. Weiter!

Dokumentiert: Flyer_MindestlohnDie LINKE Kreisverband Kassel-Stadt fordert : Mindestlohn ab 10 Euro! Ab jetzt! Ohne Ausnahmen!

Der Mindestlohn kommt. Der Druck von Links, von Gewerkschaften, Linkspartei und sozialen Bewegungen war erfolgreich. Aber der vorliegende Gesetzesentwurf von schwarz-rot, dem jahrelange Kämpfe vorausgingen, setzt unsere Forderungen nicht voll um. Er beinhaltet auch die Gefahr neuer Niedriglohnbereiche. Deshalb gilt es weiter Widerstand zu leisten, gegen die Ausnahmen und für einen Mindestlohn zu kämpfen, der zum Leben reicht und der ab sofort gilt und nicht erst 2017.

Mehr >

Krise in der Ukraine – Wie weiter?

krise_in_der_ukraine

Diskussionsveranstaltung am 17.04

DIE LINKE Kassel lädt zu einer Diskussionsveranstaltung ein:

„KRISE IN DER UKRAINE – WIE WEITER?“

Do. 17. April 19:00 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 74

Nach der Abspaltung der Krim wachsen nationalistische Spannungen in der Ukraine weiter an. Faschistische Gruppen agieren offen in einem Land, das wirtschaftlich am Abgrund steht und sich als ein Spielball der Oligarchie unter Einfluss von EU, USA und Russland darstellt.

Kommt es zum Krieg zwischen Russland und der Ukraine oder zu einem Bürgerkrieg zwischen ethnischen Gruppen in der Ukraine? Kommt es zu einer Spaltung des Landes?

Gibt es gesellschaftliche Bewegungen in der Region, welche die Linke in Westeuropa unterstützen kann? Wie soll sich die Linke in Europa zur Ukraine verhalten?

Auf diese und andere Fragen wird Dima Yansky, in Deutschland ebender Marxist und russisch/ukrainischer Aktivist eingehen. Im Anschluss gibt es ausreichend Raum zur Diskussion.

Alles Rot-Rot-Grün?

linke_einzelhandel

LINKE-Infotisch zum Thema Tarifauseinandersetzung Einzelhandel

Zum hessischen Landesparteitag der LINKEN und den bisherigen Sondierungsgesprächen

Am 22. September wurde nicht nur im Bund, sondern auch in Hessen gewählt. Die Landtagswahl brachte uns wieder einmal „hessische Verhältnisse“ – weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün haben eine Regierungsmehrheit. Der hessischen LINKEN ist die Situation noch in guter Erinnerung, was man auch dem Landesparteitag zur Auswertung der Wahl anmerkte, der am 12. Oktober in Mörfelden-Wallorf stattfand. Mehr >