Veranstaltung im Februar

26. Februar 19 Uhr: “Kann es einen grünen Kapitalismus geben”

Immer wieder gibt es Versuche, Umweltzerstörung durch Förderung „grüner Industrie“ entgegenzuwirken. Auch versuchen viele Menschen, durch bewusstes Einkaufen und ökologischen Konsum ihren Beitrag zu leisten. Doch wie wirkungsvoll ist eine Änderung des individuellen Konsumverhaltens? Ist Kapitalismus ohne Umweltzerstörung möglich? Wie kann umweltschädliche Produktion beendet werden, ohne dass Menschen ihre Arbeitsplätze verlieren? Komm vorbei und diskutier mit!

Mit Michael Koschitzki, ehem. Schulstreikaktivist aus Berlin

Alle Veranstaltungen der SAV finden dienstags 19 Uhr in der Außenstelle des Schlachthofs im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72 (Haltestelle Halitplatz) statt.