Veranstaltungsflyer der SAV Kassel

20. März 19 Uhr “Was ist Trotzkismus?”
Leo Trotzki war der wichtigste Oppositionelle zum stalinistischen Regime, der für seinen Kampf um Arbeiterdemokratie in der Sowjetunion mit dem Leben zahlte. Wir wollen die wichtigsten Ideen Leo Trotzkis vorstellen und ihre Aktualität für heute zur Diskussion stellen: Von seiner Stalinismusanalyse über die Theorie der Permanenten Revolution bis zum so genannten Übergangsprogramm.

27. März 19 Uhr “Zu den Sozialismustagen!”
An Ostern fahren wir aus Kassel gemeinsam zu den Sozialismustagen 2018 – dem Kongress gegen Rassismus, Krieg und Kapitalismus. Wir wollen uns gemeinsam politisch vorbereiten, letzte organisatorische Fragen klären und uns alle auf einen Stand bringen, um dann zusammen ein gutes Wochenende in Berlin zu verbringen. Wenn du mitfahren willst oder dir das Programm genauer anschauen willst, dann findest du auf www.sozialismustage.de alle Informationen und ein Anmeldeformular.

3. April 19 Uhr Buchvorstellung: „Was ist linke Migrationspolitik?“
Kein Thema hat die öffentliche Debatte in den letzten Jahren so dominiert, wie die Frage der Migration. Rechtspopulisten nutzten die Zunahme der Zahl Geflüchteter für rassistische Hetze, die Bundesregierung verschärfte ein ums andere Mal das Asylrecht. Zusammen mit bürgerlichen Medien erweckten diese Kräfte den Eindruck, der Zuzug von Geflüchteten und ArbeitsmigrantInnen bedrohe die sozialen Standards und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wir wollen unsere neu erschienene Broschüre zum Thema vorstellen, in der wir die Rechte von MigrantInnen verteidigen und einen Klassenstandpunkt einnehmen, der die gemeinsamen Interessen einheimischer und migrantischer Lohnabhängiger und Erwerbsloser in den Mittelpunkt rückt.

10. April 19 Uhr “Tarifkämpfe im öffentlichen Dienst – was tun!?”
ver.di ist mit einer offensiven Forderung von 6% / mindestens 200 Euro mehr in die Tarifrunde öffentlicher Dienst gestartet. „Wir sind es wert“, so lautet das Motto, und recht haben sie! Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst brauchen dringend eine deutliche Entgelterhöhung – ver.di sollte die Kampfkraft nutzen und die Forderungen voll durchsetzen. Wir wollen die Möglichkeit nutzen, Zwischenbilanz zu ziehen: Wie ist der Stand der Verhandlungen? Wie kann es mit den Protesten weitergehen und wie kann die Gewerkschaft weiter in die Offensive kommen?“

 

Alle Veranstaltungen der SAV finden dienstags 19 Uhr in der Außenstelle des Kulturzentrum Schlachthof im Philipp-Scheidemann-Haus, (Erdgeschoss Eingang gelbe Tür) Holländische Str. 72 (Haltestelle Halitplatz – Linien 1, 5, RT1, RT4) statt.