Veranstaltung zur Lage von Frauen und Familien in Griechenland

linke_griechenlandveranstaltungDie LINKE in Kassel lädt am Freitag im Rahmen ihrer Kreismitgliederversammlung am 26. April ab 20.00 Uhr zu einer Diskussionsveranstaltung im Philipp Scheidemann-Haus ein.

Die griechische Bevölkerung hat die Krise durch das Kürzungsdiktat der Troika bisher wohl am härtesten zu spüren bekommen: Allein in Athen gibt es 25.000 Obdachlose. Schulkinder brechen wegen Unterernährung zusammen. 28% der Bevölkerung sind offiziell arbeitslos, bei den Jugendlichen sogar 60%. Vor allem Jobs von Frauen werden so vernichtet und Kindererziehung oder Krankenpflege wieder der Familie aufgebürdet – und somit meistens der Frau. Frauen haben unter dem reaktionären Frauenbild des in der Krise erstarkten Faschismus und einer zunehmenden häuslichen Gewalt zu leiden.

Die griechische Aktivistin Claire Kountouri berichtet, wie sich die Eurokrise verschärfend auf die Lebensverhältnisse von Frauen und Familien in ihrem Land auswirkt und wie Widerstand dagegen aussehen kann.