Wie weiter?

Demonstrationen

Am Samstag nach Tag X finden in vielen St?dten lokale Demonstrationen statt.
Am 29.3. findet in Berlin eine Gro?demonstration statt: 14.00 Uhr ab Ernst-Reuter-Platz und Potsdamer Platz.
In Leipzig, Berlin und anderen St?dten gibt Montagsdemos gegen den Irakkrieg.
Infos: ww.montagsdemonstrationen.net und www.netdemo.de

Rhein-Main-Airbase blockieren

Am zweiten Samstag nach Tag X wird die dritte Blockade des US-Luftwaffenst?tzpunktes Rhein-Main-Airbase in Frankfurt/Main statt finden. Infos: www.resistthewar.de

Sch?ler besuchen ArbeiterInnen

Am Donnerstag in der Woche nach Tag X ziehen Gruppen von ?Jugend gegen Krieg? in vielen St?dten fr?h morgens vor Betriebstore, um die Besch?ftigten aufzufordern gegen den Krieg aktiv zu werden und in den Gewerkschaften f?r Arbeitsniederlegungen einzutreten.

Jugendkonferenzen gegen den Krieg

In vielen St?dten plant ?Jugend gegen Krieg? die Durchf?hrung von Jugendkonferenzen gegen den Krieg. Dort gibt es Argumente, Hintergrundinformationen und die M?glichkeit weitere Aktionen gemeinsam zu planen.
Infos: www.jugend-gegen-krieg.org oder Telefon (030) 24 72 37 90

Weiterlesen

Feierabend

?ber 20.000 Besch?ftigte demonstrieren in Berlin
gegen verl?ngerte Laden?ffnungszeiten

?Wir sind
stinksauer und ma?los entt?uscht?, rief Claudia
Bender, Bundesfachbereichsvorsitzende Handel der Gewerkschaft ver.di,
am Sonntag vor mehr als 20.000 Einzelhandelsbesch?ftigten. Damit
hatte sie die Stimmung der DemonstrantInnen, die aus dem gesamten
Bundesgebiet nach Berlin angereist waren, exakt getroffen. Die
?berwiegend weiblichen Besch?ftigten taten ihren Unmut
?ber die von der Bundesregierung geplanten Verl?ngerung der
Laden?ffnungszeiten an Samstagen von 16 auf 20 Uhr lautstark kund.

von
Daniel Behruzi, Berlin

Weiterlesen

Deutschland – ein Friedensmärchen

Berlin, 15. Februar 2003: die bündnisgrünen MinisterInnen Trittin und Künast beteiligen sich an der Massendemonstration gegen den Krieg. Ihre Partei hat mobilisiert. Unzählige grüne Luftballons und Aufkleber sollen den Eindruck erwecken, die Grünen seien die „Speerspitze der Friedensbewegung“ (Bütikofer)

Weiterlesen