Besonderheiten der chinesischen Entwicklung

Das maoistische China ging ab Ende der 1950er einen eigenen Entwicklungsweg, in Abgrenzung von der Sowjetunion. China war trotz großer wirtschaftlicher Fortschritte noch immer ein rückständiger Agrarstaat, das Bildungsniveau war niedrig. Mao setzte, auch weil es an ausgebildetem Personal mangelte, in vielen Bereichen auf dezentrale Verwaltung der Provinzen und strebte nicht nur national, sondern auch regional nach Autarkie.

Weiterlesen

Rückwärtsgang bei der Verkehrswende

Vielleicht hat das Virus ja auch sein Gutes – das war die Hoffnung. Zumindest für die Natur, für die Tiere, die nun an Stränden frei von Party-Tourist*innen und Müll herumtollen, die Pflanzen, die in besserer Luft wachsen, dem gesamten Klima, dass sich nun erholen kann, wo viel weniger Autos fahren, kaum Flugzeuge fliegen und Industriebetriebe still stehen.

Weiterlesen

Streik bei Voith in Sonthofen

Bei Voith Turbo (Sonthofen/Oberallgäu) läuft seit dem 23. April der größte und längste Streik in Deutschland seit Corona, nachdem der Voith-Konzern schon 2019 die Schließung des profitabel produzierenden Werks für Spezialgetriebe mit 500 Beschäftigten angekündigt hatte.

Weiterlesen

Mietstreiks in den USA

In den USA gärt es seit längerem. Nun kann die Mietenfrage zu Protesten führen. Corona hat die USA besonders stark getroffen. Die soziale Sicherung ist schwach, Dutzende Millionen Menschen sind gar nicht oder unterversichert. Ein Drittel der Infektionen weltweit entfallen auf das Land, die Arbeitslosigkeit ist auf fast 15 % gestiegen.

Weiterlesen

Klassenkämpfe in Frankreich

Von Johannes von Simons, Berlin Bilanz der „Gelbwesten“ Die Protestbewegung der „Gilets Jaunes“ (Gelb- bzw. Warnwesten) begann im Herbst 2018. Aus Protest gegen eine angekündigte Benzinsteuer-Erhöhung des französischen Staatspräsidenten Macron …

Weiterlesen