Honduras: Radikaler Widerstand gegen Militärputsch

„Wenn der Militärputsch einen positiven Effekt hatte, dann ist das die
Einigung der zahlreichen Organisationen der fortschrittlichen Bewegung.
Gewerkschaften, Campesinoorganisationen, Frauengruppen und linke
Parteien stehen nun zusammen wie nie zuvor in Honduras“, sagte Israel
Salinas, Generalsekretär des honduranischen Gewerkschaftsverbandes CUTH
und führendes Mitglied der Nationalen Front gegen den Militärputsch. An
diesem Wochenende endet ein Ultimatum des vor drei Wochen abgesetzten
Präsidenten Manuel Zelaya. Sollten die Putschisten ihn nicht einsetzen,
werde er zurück kommen. Seine Unterstützer rief er unterdessen zum
„Aufstand“ auf.

Weiterlesen