Argentinien: Prozess nach Mord an Gewerkschafter

Am 4. April 2007 wurde der argentinische Lehrer und Gewerkschafter
Carlos Fuentealba bei einer Demonstration in Arroyito, Provin Neuquén,
von einem Polizisten ermordet. Die Demonstration fand im Rahmen eines
Streiks der Gewerkschaft der LehrerInnen in Neuquén (ATEN) für bessere
Arbeitsbedingungen und höhere Löhne statt. Der Gouverneur Jorge Sobich
hatte einen ausdrücklichen Befehl zu einem gewaltsamen Durchgreifen
gegen die DemonstrantInnen gegeben.

Weiterlesen

Lateinamerika-Schulung des CWI markiert Riesenschritt vorwärts

Mitte Februar trafen sich GenossInnen aus allen lateinamerikanischen
Sektionen des Komitees für eine Arbeiterinternationale (CWI – die
internationale sozialistische Organisation, der die SAV angeschlossen
ist) – Bolivien, Brasilien, Chile und Venezuela – in Brasilien, in der
Nähe von Sao Paulo, um eine Woche lang Berichte auszutauschen,
politische Diskussionen zu führen und sich ganz allgemein besser kennen
zu lernen. Die Teilnahme weiterer GenossInnen aus den USA, Europa und
Südafrika zeigte, wie wichtig der Aufbau unserer Internationale in
Lateinamerika auch von den übrigen Sektionen genommen wird.

Weiterlesen

Venezuela nach dem Referendum – Interview mit einem venezolanischen Sozialisten

Am vergangenen Sonntag fand in Venezuela ein Referendum über
Verfassungsänderungen statt, die vom Präsidenten Hugo Chávez
vorgeschlagen wurden. Zum ersten Mal seit seiner Wahl im Jahr 1999
verlor Chávez eine Abstimmung, wenn auch mit denkbar knapper Mehrheit
(50,29% versus 49,59%, die mit „Ja" gestimmt haben). Sozialismus.info
sprach mit Jara, Mitglied von Colectivo Socialismo Revolucionario, der
venezolanischen Schwesterorganisation der SAV.

Weiterlesen

Costa Rica: Soziale Bewegung am Scheideweg

Hunderte „patriotische Komitees“ sind in den vergangenen Monaten im
ganzen Land aus dem Boden geschossen, um den Widerstand gegen das
CAFTA-Freihandelsabkommen (spanisch TLC) zwischen Mittelamerika, den USA
und der Dominikanischen Republik zu organisieren. Beim Referendum am 07.
Oktober unterlagen sie knapp der von Washington unterstützten
Maschinerie der CAFTA-Befürworter; immerhin 48 Prozent stimmten gegen
das Abkommen.

Weiterlesen

Venezuela: RCTV und die Frage der Medien

Die Entscheidung der venezolanischen Regierung von Hugo Chávez, dem
oppositionellen Fernsehsender Radio Caracas Television (RCTV) im Mai die
Sendelizenz zu entziehen, wurde Gegenstand der Kritik der Weltpresse und
ein Brennpunkt der Kritik der Oppositionsparteien gegen die
Chávez-Regierung.

Weiterlesen

Bolivien: Korruptionsfälle unter hochrangigen MAS-Funktionären


Nach wochenlangen Zeitungsberichten, die belegten, dass die Korruption
in Evo Morales’ mitte-links “Bewegung zum Sozialismus” (MAS) weite
Kreise gezogen und bis in obere Führungsschichten gereicht hat,
reagierte die Partei am 19. März mit dem Ausschluss von vier MAS-Führern
(inklusive dem amtierenden MAS-Vorsitzenden von La Paz), der
Suspendierung von acht weiteren und der Aufforderung an zwei
Kongressabgeordnete (darunter Lino Vollca, ein Senator), ihre Immunität
abzulegen und sich möglichen Parteiausschluss- und Strafverfahren zu
stellen.

Weiterlesen

Venezuela: Wie weit gehen die Verstaatlichungen?


Hugo Chávez rückverstaatlicht ehemals privatisierte Betriebe

Nachdem Hugo Chávez im letzten Dezember mit beruhigendem Vorsprung
wieder die Präsidentschaftswahl gewonnen hat und bei der
Vereidigungszeremonie seinen Plan vom „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“
angekündigt hat, richtet sich jetzt die öffentliche Aufmerksamkeit auf
die Frage der Verstaatlichungen.

Weiterlesen