Telekom: Obermann abschalten!


Streik ausweiten – Ausgründung verhindern!
"Mit
einem solchen Ergebnis bei der Urabstimmung hätte Herr Obermann wohl
nicht gerechnet. Damit haben die KollegInnen zum Ausdruck gebracht: Die
Telekom-Beschäftigten sind nicht zu weiterem Verzicht bereit!
"

… weiter lesen im
Flugblatt der SAV
zum Telekom-Streik (15.5.)
… neues
Flugblatt der SAV
zum Telekom-Streik (21.5.)
… weitere
Artikel zum Widerstand bei der Telekom
gegen Ausgründung,
Arbeitsplatzvernichtung und Lohnraub
… dokumentiert:
Magentat Nr. 11
, Betriebszeitung von Kollegen für Kollgen der Telekom

Weiterlesen

Telekom: Niedrigstlohn am Telefon


Profitmaximierung á la Telekom

Wenn wir als Telekom-Kunden ein Problem haben, rufen wir eine der vielen
Hotline-Nummern an in der Hoffnung, dass uns dort geholfen wird. Dabei
gehen wir davon aus, dass wir nach wenigen Minuten einen ehemaligen
Postbeamten oder einen Telekom-Beschäftigten am Apparat haben. Erstmal
fragt uns allerdings ein Computer, welcher Natur unser Anliegen sei.
Wenn wir diese Fragen brav beantworten, hören wir nach fünf bis 75
Minuten dann tatsächlich eine menschliche Stimme. Ein Postbeamter? Wohl
kaum.

Weiterlesen

Telekom: Kampfbereite Beschäftigte in Bonn


„Ich wäre auch noch viel weiter gefahren, um hier zu demonstrieren“,
meinte ein Kollege der aus München angereist war. Der Telekomvorstand
hatte vor der Demonstration angekündigt, 55.000 Beschäftigte in eine
neue Servicegesellschaft auszugliedern. Sie sollen bis zu sechs Stunden
pro Woche länger arbeiten und weniger Geld bekommen.

Weiterlesen

Telekom: Abbau im Interesse der Finanzwelt


ver.di kündigt Widerstand gegen die Abbaupläne des Telekom-Konzerns an.
»Alle Handlungsmöglichkeiten sollen genutzt werden, um das Management
vom Irrweg abzubringen«, heißt es in einer am Mittwoch in Hannover
verabschiedeten Grundsatzerklärung des zuständigen
Bundesfachbereichsvorstandes der Dienstleistungsgewerkschaft.

Weiterlesen

Tausende Telekom-Beschäftigte demonstrieren

telekomHeute protestierten bundesweit etwa 25.000 Telekom-Beschäftigte gegen den massiven Stellenabbau bei der Deutschen Telekom, wobei die größten Proteste bei den zentralen Kundgebungen in Bonn mit 4.000 und Berlin mit 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfanden. Zu den Protesten hatte die Gewerkschaft Ver.di aufgerufen.

Weiterlesen

·T···iefpunkt

Die Deutsche Telekom ist hoch verschuldet, zahlen soll die arbeitende Bevölkerung

In den 90er Jahre prahlten eine Reihe von Wirtschaftsexperten, dass die „neuen Medien” das „Jobwunder” der Zukunft werden würden. Diese Phrasen dienten den Herrschenden weltweit als Rechtfertigung, den Telekommunikationssektor zu zerschlagen und zu privatisieren, um für Konzerne und einige wenige Manager Profite zu sichern. Die Folgen sieht man jetzt: Firmenpleiten, Lohnkürzungen, Arbeitsplatzabbau und Preissteigerungen für NutzerInnen.

von Nico Weinmann, Kassel

Weiterlesen