Home / Themen / DIE LINKE & Linksjugend ['solid] / Linksjugend ['solid] / Links und kämpferisch gegen die AfD

Links und kämpferisch gegen die AfD

Print Friendly, PDF & Email

Kampagne der linksjugend[’solid] Berlin Kreuzkölln und Ost

Obwohl die AfD nicht mehr so im Fokus steht wie letztes und vorletztes Jahr stellt die klar rassistische, sexistische und neoliberale Partei eine Gefahr dar. Die Frustration auf die etablierten Parteien ist bei den Menschen noch immer groß und diese nutzt die AfD.

von Marlene Frauendorf, Berlin

Laut aktuellen Umfragewerten der Sonntagsumfrage würde die AfD 7 Prozent erzielen und damit sicher in den Bundestag einziehen. Deswegen ist es wichtig gegen sie zu kämpfen und aktiv zu sein. Von der Linksjugend [solid] Berlin stellen wir auf Antrag der Basisgruppe Berlin-Ost dieses Jahr, im Zuge der Bundestagswahlen, eine Kampagne gegen die AfD und das herrschende Establishment auf die Beine. Bereits letztes Jahr, während der Landtagswahlen in Berlin, organisierten wir eine kämpferische und bewegungsorientierte Kampagne mit dem Namen „Reclaim Alternatives“ (den Begriff Alternativen neu besetzen) und konnten so viele junge Leute mobilisieren bei uns mitzumachen und aufzeigen, wie wichtig eine Alternative von Links ist.

Dieses Jahr wollen wir wieder aktiv auf der Straße sein und Informationsflyer gegen die AfD verteilen, in denen wir ihr vermeintliches Anti Establishment Image entlarven wollen. Gleichzeitig zeigen wir, dass die Kürzungs- und Privatisierungspolitik und Politik für Banken und Konzerne der etablierten Parteien, schuld ist an sozialen Missständen und uns unsere Zukunft verbaut. In diesem Sinne haben wir Plakat-Unterhänger entworfen, die wir unter die Plakate der AfD hängen und die den Spruch tragen „Gegen die da oben“. Das richtet sich gleichzeitig gegen rechte Plakate oben an der Laterne und gegen die herrschende Politik. Unter www.gegen-die-da-oben.de findet man die passenden Argumente. Des Weiteren soll es zwei Diskussionsveranstaltungen geben. Die Auftaktveranstaltung findet am 16. August 2017 statt. Hier wollen wir vor allem darüber diskutieren, wie wir von links gegen die AfD kämpfen und Argumentieren können. In der Zeit zwischen dem 16. August und der Bundestagswahl ist der Hauptteil der Kampagne, dass wir die Informationsflyer und Plakat–Unterhänger verteilen wollen und Infotische der AfD stören. Am 13. September soll es als Höhepunkt der Kampagne eine letzte Veranstaltung geben mit der wir vor allem neue Leute erreichen wollen. Hier wollen wir inhaltlich über den Charakter der AfD diskutieren, welche Gefahr von ihr ausgeht und warum es deswegen wichtig ist eine linke Alternative aufzubauen, die sich gegen die AfD und die Politik der etablierten Parteien stellt.

Wir wollen uns unsere Zukunft nicht wegnehmen lassen, sondern für sie kämpfen. Für höhere Löhne, bessere Bildung, bezahlbare Mieten und Chancengleichheit für alle. Das können wir nicht in einem kapitalistischen System erreichen. Deswegen werdet aktiv bei linksjugend [solid] und der Sozialistischen Alternative (SAV)!