Home / Themen / Jugend & Bildung / Bildungsproteste / Über hunderttausend SchülerInnen bundesweit im Streik: "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Bildung klaut!"

Über hunderttausend SchülerInnen bundesweit im Streik: "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Bildung klaut!"

Print Friendly, PDF & Email

In zahlreichen Städten streikten heute SchülerInnen für kleinere Klassen, deutlich mehr LehrerInnen, gegen Superstress, Turboabitur und Vergleichsarbeiten – für eine Schule für alle und kostenlose Bildung!


 

In Braunschweig gingen 10.500 SchülerInnen auf die Straße, in Hannover 8.500, in Berlin 8.000, in Stuttgart 8.000, in Bremen 7.000, in Hamburg 6.000, in Rostock 5.000, in Kiel 4.500, in Oldenburg 4.000, in Bremerhaven 4.000, in Kassel 3.000, in Göttingen 2.500, in Köln 2.000, in München 2.000, in Nürnberg 2.000, in Gießen 1.500. Auch in zahlreichen Orten wie Aachen (1.000), Gifhorn (1.500), Frankfurt am Main (500),Bad Hersfeld (250), Freiberg und über 20 weiteren Städten gingen Jugendliche auf die Straße.

In Oldenburg wurde eine Schule besetzt und von SchülerInnen selbst Unterricht organisiert und abgehalten. Das Schulamt in Erfurt wurde von SchülerInnen gestürmt und bis ins oberste Stockwerk blockiert. In Hannover wurde der Landtag stundenlang belagert. In Berlin wurde das Hauptgebäude der Humboldt-Uni zwischenzeitlich besetzt.

Weitere Infos: Schulaction.org