Home / Themen / DIE LINKE & Linksjugend ['solid] / WASG / Nein zur Absetzung des Landesvorstands der WASG Berlin!

Nein zur Absetzung des Landesvorstands der WASG Berlin!

Print Friendly, PDF & Email

Demokratische Entscheidungen akzeptieren! 
 

Wir sind Aktive der WASG Berlin, Mitglieder von Bezirksvorständen, Delegierte zum Landesparteitag, KandidatInnen zu den Bezirksverordneten- und Abgeordnetenhauswahlen.

Wir haben mit Empörung zur Kenntnis genommen, dass der WASG-Bundesvorstand in seiner Sitzung vom 13. Mai den Landesvorstand der WASG Berlin des Amtes enthoben hat. Wir sehen diese Maßnahme als Angriff auf den gesamten Landesverband der WASG Berlin. Denn unser Landesvorstand hat nichts anderes gemacht, als die demokratisch gefassten Beschlüsse der Landesparteitage und der Urabstimmung umzusetzen. Deshalb lehnen wir die Absetzung nicht nur ab, wir akzeptieren sie nicht! Wir erkennen keine "Generalvollmacht zur Vertretung des Landesverbandes" von Hüseyin Aydin und Peter Vetter an!

Die Beschlüsse des Bundesparteitags und des Bundesvorstands widersprechen den Grundsätzen unserer Partei. Wir haben die WASG gegründet, um gegen Sozialabbau, Privatisierungen, Arbeitsplatzvernichtung und Lohnkürzungen zu kämpfen. In unserem Programm steht, dass Regierungsbeteiligungen nur dann in Frage kommen, wenn diese zu einem Politikwechsel in Richtung unserer Forderungen führen. Weil wir diese Grundsätze nicht über Bord werfen wollen, kommt eine Unterstützung der Kandidatur der Berliner L.PDS nicht in Frage. Diese hat im Senat unsoziale und arbeitnehmerfeindliche Politik zu verantworten und ist fest entschlossen die Koalition mit der neoliberalen SPD fortzusetzen. Deshalb sehen wir uns gezwungen an der eigenständigen Kandidatur des WASG festzuhalten.

Wir sind für eine neue Linke. Wir sind aber davon überzeugt, dass diese nur erfolgreich sein kann, wenn sie konsequent an der Seite der abhängig Beschäftigten und Benachteiligten steht. Sonst wird sie das Schicksal der Berliner L.PDS teilen, die massiv an Unterstützung in der Bevölkerung verloren hat.

Wir fordern den Bundesvorstand auf, endlich die demokratisch gefällten Entscheidungen der Berliner Basis zu akzeptieren und die Absetzung des Landesvorstands zurück zu nehmen!

1. Holger Dröge, Bezirksvorstand Pankow

2. Kati Pirdawari, Landesdelegiertenrat für Tempelhof-Schöneberg

3. Dieter Bernhardt, Datenschutzbeauftragter Landesverband Berlin

4. Michael Hirsch, Landesdelegiertenrat und Bezirksvorstand Mitte

5. Hermann Werle, parteiloser Kandidat auf der WASG/offenen Liste

6. Christian Specht, Bezirksgruppe Neukölln

7. Werner Damian, Landesparteitags-Delegierter

8. Michael Mäde, BG Pankow

9. Lothar Kuhn, Landesparteitag-Delegierter für Friedrichshain-Kreuzberg

10. Detlef Paulsen, BG Friedrichshain-Kreuzberg

11. Rosemarie Thum, Bezirksvorstand Friedrichshain-Kreuzberg

12. Herbert Michael, Bezirksvorstand Neukölln

13. Petra Allemann, Bezirksvorstand Treptow-Köpenick

14. Hartmut Nemak, Bezirksvorsitzender Treptow-Köpenick

15. Peter Weigt, Bezirksvorstand Reinickendorf

16. Hakan Doganay, BG Mitte

17. Michael Begoll, BG Pankow, Landesschiedsgericht

18. Patrick Technau, Bezirksvorstand Pankow

19. Sascha Stanicic, Landesparteitagsdelegierter Neukölln

20. Volker Obertimpe, Bezirksvorstand Pankow

21. Peter Speuert, Bezirksvorstand Reinickendorf

22. Winfried Lätsch

23. Klemens Domning, Bezirksvorstand Mitte

24. Alex Hülfert, Bezirksvorstand

25. Sven Korzilius, Bezirksvorstand Mitte

26. Mario Sperlin, Bezirksvorstand Spandau

27. Dieter Miemietz, Bezirksvorstand Spandau

28. Dr. Ulrike Kölver, BG Friedrichshain-Kreuzberg, Landesschiedsgericht

29. Barbara Suhr-Bartsch, BG Steglitz-Zehlendorf, Landes-Presseteam

30. Renate Herranen, BG Reinickendorf, Landesliste Platz 4

31. Eliane Almeida De Souza Ecruz, BG Friedrichshain-Kreuzberg

32. Henning Hermann, Landesparteitagsdelegierter Friedrichshain-Kreuzberg

33. Johannes Schmidt, Bezirksvorstand Steglitz-Zehlendorf

34. Siemen Dalmann, Landesparteitags-Delegierter

35. Franz Männer, Bezirksvorstand Friedrichshain-Kreuzberg, Landesdelegiertenrat

36. Gerhard Seyfarth, Bezirksvorstand Tempelhof-Schöneberg

37. Christoph Nitschke, Bezirksvorstand Tempelhof-Schöneberg

38. Monika Jeske, Bezirksvorstand Neukölln, Listenplatz 16 Landesliste WASG

39. Mary Killian, BG Mitte

40. Martin Mitterhauser, BG Spandau

41. Markus Dahms, Landesdelegiertenrat für Spandau

42. Christoph von Brincken, Kreuzberg

43. Gerhard Maierhöfer

44. Erhard Bartels, Bezirksvorstand Mitte

45. Stephan Kimmerle, BG Neukölln

46. Jan Knipper, BG Friedrichshain-Kreuzberg

47. Stephan Sturm, BG Neukölln

48. Aron Amm, BG Pankow

49. Andreas Lüdecke, BG Friedrichshain-Kreuzberg

50. Ronald Luther, BG Neukölln

51. Peter Hammels, Bezirksvosrtand Lichtenberg

52. Patricia Schwindkowski, Landesdelegiertenrat für Tempelhof-Schöneberg

53. Detelf Hempke, Landesparteitags-Delegierter für Tempelhof-Schöneberg

54. Lucy Redler, BG Friedrichshain-Kreuzberg, Spitzenkandidatin Landesliste WASG