SAV Veranstaltung: „Big Data is watching you!“

KAS / ACDP - 10-001: 408 - CC-BY-SA 3.0 DE.

KAS / ACDP – 10-001: 408 – CC-BY-SA 3.0 DE.

Die Enthüllungen Edward Snowdens haben offenbart, in welchem Umfang Geheimdienste Daten über uns alle sammeln. Unter dem Deckmantel der Terrorabwehr wird ein großer Teil der weltweiten Kommunikation angezapft, analysiert und weggespeichert. Vielfach geben wir aber auch bereitwillig alle Aspekte unseres Lebens in Sozialen Netzwerken preis. Was mit diesen Daten geschieht bleibt unklar. Das staatliche Behörden darauf zugriff haben, scheint jedenfalls sicher.

Wir wollen am Dienstag, den 3. September ab 19:00 Uhr im Kulturzentrum Schlachthof, Mombachstraße 10 informieren und gemeinsam diskutieren, warum Geheimdienste sogenannte „verbündete“ Staaten weitgehend ausforschen, wie daraus gewonnene Informationen auch gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden können und welche Rolle internationale Konzerne dabei spielen.

Kein Werben fürs Sterben auf dem Hessentag!

UnbenanntDie Bundeswehr kommt zum Hessentag nach Kassel. Mit Panzer, Flugzeug, Hubschrauber und anderen Maschinen, Bühnenprogramm und Feldküche soll ihr „ganzes Aufgabenspektrum“ gezeigt werden. Mit faszinierender Technik und Kameradschaftsgeist sollen vor allem Jugendliche für das Militär begeistert werden. Wir wollen diesen Auftritt stören und ihre einseitige Propaganda aufzeigen, durch Proteste, Demonstrationen und Veranstaltungen. Mehr >

Blockupy Frankfurt: Tausende trotzen Polizeigewalt

blockupy1

Linksjugend ’solid-Block bei Blockupy

Auch dieses Jahr hieß es wieder: Blockupy Frankfurt! Am 31. Mai und 1. Juni wurde gegen die Politik des Kaputtkürzens, der Verarmung und der Entdemokratisierung, wie sie in ganz Europa durchgesetzt wird, protestiert. Am 31. Mai blockierten Tausende die EZB (Europäische Zentralbank) und andere Orte, die das europäische Krisenregime und die Folgen deren Politik symbolisieren. Am 1. Juni wollten bis zu 15.000 durch Frankfurt demonstrieren.

Ein Bericht von Christian Walter, zur Zeit Berlin (zuerst erschienen auf www.sozialismus.info am 03. Juni) Mehr >

Veranstaltung zur Lage von Frauen und Familien in Griechenland

linke_griechenlandveranstaltungDie LINKE in Kassel lädt am Freitag im Rahmen ihrer Kreismitgliederversammlung am 26. April ab 20.00 Uhr zu einer Diskussionsveranstaltung im Philipp Scheidemann-Haus ein.

Die griechische Bevölkerung hat die Krise durch das Kürzungsdiktat der Troika bisher wohl am härtesten zu spüren bekommen: Allein in Athen gibt es 25.000 Obdachlose. Schulkinder brechen wegen Unterernährung zusammen. 28% der Bevölkerung sind offiziell arbeitslos, bei den Jugendlichen sogar 60%. Vor allem Jobs von Frauen werden so vernichtet und Kindererziehung oder Krankenpflege wieder der Familie aufgebürdet – und somit meistens der Frau. Frauen haben unter dem reaktionären Frauenbild des in der Krise erstarkten Faschismus und einer zunehmenden häuslichen Gewalt zu leiden.

Die griechische Aktivistin Claire Kountouri berichtet, wie sich die Eurokrise verschärfend auf die Lebensverhältnisse von Frauen und Familien in ihrem Land auswirkt und wie Widerstand dagegen aussehen kann.

 

 

GEW Veranstaltung zum geplanten Kinderförderungsgesetz

Die hessische Landesregierung plant die Verabschiedung des sogenannten Hessischen „Kinderförderungsgesetz“ (KiFöG). Dies sieht u.a. die Möglichkeit vor, bis zu 20% der Personalstellen in Kindertagesstätten mit Nicht-Fachkräften zu besetzen und außerdem ein weiteres Anwachsen der Gruppengrößen zu legitimieren. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft lädt am Mo. 15. April ab 19:00 in das Philipp-Scheidemann-Haus um mit Vertretern der Hessischen Landtagsfraktionen darüber zu diskutieren.