8. Mai 19 Uhr: „Was ist eine Revolution?“

„Revolutionen sind die Lokomotiven der Geschichte“, hat Karl Marx einmal geschrieben. Als MarxistInnen studieren wir vergangene Revolutionen und bereiten uns auf kommende revolutionäre Situationen vor. Aber was bedeutet das eigentlich konkret und wie läuft eine Revolution ab? Welche Revolutionen gab es in der Geschichte und wie würde das heute aussehen?

22. Mai 19 Uhr: „Brasilien: #ForaTemer #MariellePresente #LulaLivre“

Seit 2015 befindet sich Brasilien in einer Wirtschaftskrise, die sich auch auf die Regierung und das politische und soziale Leben des Landes auswirkt. Wir diskutieren mit euch aktuelle Proteste, Skandale und Entwicklungen des Kontinentallandes. Dabei werden wir auch die Proteste gegen Präsident Michel Temer, die Ermordung von PSOL Verordneter Marielle Franco und die Verhaftung des sozialdemokratischen Ex-Präsidenten Lula da Silva beleuchten.

29. Mai 19 Uhr: „Was genau ist eigentlich ‚Geld‘?“

Geld ist in kapitalistischen Gesellschaftsordnungen universelles Schmiermittel für den Tausch von Waren und Dienstleistungen. Es ist eine historisch bedingte Form, da es erst unter bestimmten gesellschaftlichen Verhältnissen entstanden ist und nach Marx mit ihnen auch wieder verschwinden wird.  Welche Funktionen erfüllt das Geld und werden wir es im Sozialismus weiterhin brauchen?

5. Juni 19 Uhr: „Schicksalsjahr für die britische Labour Party“

Von Keir Hardie zu Jeremy Corbyn. Unter welchen Bedingungen kann die Labour Party (wieder) zu einer kämpferischen Massenorganisation werden?