Veranstaltungsflyer

28. November 19 Uhr
Luther und die Reformation – Ein Grund zu feiern?
Nie zuvor wurde in Deutschland über ein ganzes Jahrzehnt eine geschichtliche Person so gefeiert wie Martin Luther. Was ist dran am Anteil der Reformation an politischen und theologischen Umwälzungen im 16. Jahrhundert und wie stehen diese im Widerspruch zu Luthers Hetze gegen Aufklärer, Andersgläubige, Frauen und aufständischen Bauern.

5. Dezember 19 Uhr
Sexismus bekämpfen – in und mit der Arbeiterbewegung
Auch innerhalb von linken Organisationen, Parteien und Gewerkschaften kommt die sexistische Sozialisierung ihrer Mitglieder regelmäßig zum Ausdruck – sei es durch männlich-dominantes Redeverhalten, sexistische Kommentare oder eben übergriffiges Verhalten. Was ist die Rolle von Sexismus in der Arbeiter*innenbewegung? Wir wollen den Umgang und Maßnahmen dagegen diskutieren.

12. Dezember 19 Uhr
Ist der Mensch zu schlecht für den Sozialismus?
Zu faul? Zu gierig? Ist eine sozialistische Gesellschaft überhaupt möglich? Sind Menschen nicht von Natur aus zu egoistisch für ein solidarisches Zusammenleben? Ein interaktiver Vortrag: Wir wollen die gängigsten Vorurteile widerlegen. Außerdem soll erklärt werden, wie wir uns eine zukünftige sozialistische Gesellschaft vorstellen und warum wir nicht die DDR zurückhaben wollen.

 

19. Dezember 19 Uhr
Streik im Sozial- und Erziehungsdienst – Ein Rückblick
Wir wollen zurückblicken auf eine der wichtigsten Streikbewegungen der letzten Jahre. Etwa 50.000 Beschäftigte, vor allem Erzieher*innen, legten über vier Wochen die Arbeit nieder. In einem Referat werden neben den Lehren dieser Auseinandersetzung auch grundsätzliche Punkte der Arbeit von Marxist*innen in Gewerkschaften erklärt.

Alle Veranstaltungen der SAV finden dienstags 19 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72 (Haltestelle Halitplatz – Linien 1, 5, RT1, RT4) statt.